Three Hearts: Mit Musik gegen das Vergessen

Es war, als würde die Welt einen Moment stillstehen, als am 24. März 2015 die Nachrichten von einem Germanwings-Flugzeug berichteten, das auf seinem Weg von Barcelona nach Düsseldorf über den französischen Alpen abgestürzt war. Unter den Passagieren waren auch Sebastian, Larissa und Christopher, drei junge Menschen aus dem Westerwald und Freunde der siebenköpfigen Band Max is alright. Zum Gedenken an die drei beschloss die Band zwei Jahre später, ein musikalisches Denkmal zu setzen: Sie widmeten Sebastian, Larissa und Christopher einen eigenen Song und riefen öffentlich dazu auf, im Musikvideo mitzuwirken.

Ein Lied zum Gedenken an die drei jungen Menschen

Den Song „Three Hearts“, spielten Max is alright zum ersten Mal kurz nach dem Absturz unplugged auf einem Konzert. Zum zweiten Jahrestag der Katastrophe riefen sie im Freundeskreis und öffentlich auf Facebook dazu auf, bei der Vertonung des Liedes eine Textpassage mitzusingen. So kamen am Ende die Familien und Freunde der Verstorbenen sowie Fans zusammen, um dem Lied eine kräftige gemeinsame Stimme zu geben. Eine kräftige Stimme, die sich dafür stark macht, dass Sebastian, Larissa und Christopher in Erinnerung bleiben. Die Erlöse aus dem CD-Verkauf gingen an die Sebastian Stahl-Stiftung, die von den Eltern des verunglückten Sebastian zum Gedenken an ihren Sohn ins Lebens gerufen wurde. In Abstimmung mit Larissas und Christophers Eltern  wurden dann die Empfänger ausgewählt, die unterstützt werden sollten, wie beispielsweise auch  die Nicolaidis Young Wings Stiftung.

Während eines Angehörigentreffens der Verstorbenen des Flugzeugabsturzes, das von der Fluggesellschaft Lufthansa regelmäßig organisiert wird, wurde der Video-Clip „Three Hearts“ vorgespielt. Die Anwesenden waren tief berührt und entwickelten den Wunsch, dass der Song auch am Jahrestag der  Germanwings-Katastrophe beim Gedenkgottesdienst in der Gemeinde Digne-les-Bains in der Nähe der Absturzstelle in Frankreich zu hören sein soll. Hunderte Angehörige kamen zusammen. Und die Botschaft des Liedes „ONE LOVE – THREE HEARTS BEATING AS ONE!“ wirkte lang über diesen Tag hinaus. Denn diese Textzeile steht nicht nur für Sebastian, Larissa und Christopher, sondern alle Menschen, die bei dem tragischen Unglück ums Leben kamen.

Wir sind tief bewegt von dem Engagement, dem Mut und der Kraft von der Band Max is alright, der Familie Stahl, weiteren Familienangehörigenund allen anderen, die an diesem wundervollen Projekt mitgewirkt haben.

Social Web
Spendenkonto

Nicolaidis YoungWings Stiftung
IBAN: DE26 7015 0000 0000 5009 00
BIC: SSKMDEMMXXX
Stadtsparkasse München