Mit Yoga wieder Stabilität und Stärke ins Leben einladen

Der Tod eines geliebten Menschen kann den Boden unter den Füßen zum Wackeln bringen und uns die Luft zum Atmen nehmen. Die stabilisierenden und erdenden Körperhaltungen aus dem Yoga können wieder Balance von Körper, Geist und Seele herstellen und den Trauernden zu mehr innerer Stärke und Stabilität verhelfen. Daher haben wir uns riesig darüber gefreut, in diesem Jahr gemeinsam mit dem Verein Yoga für alle e.V. – der Yogastunden für Menschen in schwierigen Lebenslagen ermöglicht – zum ersten Mal in unseren Stiftungsräumen den Kurs „Yoga bei Trauer“ anbieten zu können.

Angeleitet von Trauerbegleiterin Tini und Lena Katharina, die sich beide als Yogalehrerinnen beim Yoga für alle e.V. engagieren, setzte sich das neue Angebot aus sechs Kursabenden, einem Einführungs- und einem Abschlusstag zusammen. In geschützter Atmosphäre konnten sich Trauernde auf sanfter Weise dem Körper zuwenden, die wechselseitige Verbindung von Gedanken und Empfindungen auf körperlicher und emotionaler Ebene erleben, und durch die Erfahrung, Einfluss auf das persönliche Empfinden zu nehmen, letztendlich den eigenen Stand wieder festigen.

 

Die Kraft des Yoga therapiebegleitend nutzen

An dem dreistündigen Einführungstag im August wurden die Kursteilnehmerinnen sanft an das Thema „Yoga bei Trauer“ herangeführt. Dabei wurde den Trauernden sowohl theoretisches Wissen zu Yoga und Informationen zum Aufbau des Kurses vermittelt als auch in der Gruppe aufgezeigt, wie Yoga bei Trauer unterstützend und hilfreich sein kann. Ein besonderes Highlight war die Einführung der „Glücksgläser“: Eine Möglichkeit für die Teilnehmer, nach jeder Yogaeinheit zu dokumentieren, welche Momente in der Stunde besonders gut getan haben. Ob Glas, Tagebuch oder ein ganz anderes Format – jeder fand seinen eigenen stimmigen Weg, die Gedanken festzuhalten.

Die Gruppe traf sich im 14-tägigen Rhythmus zum Yogakurs in den Stiftungsräumen, und es entstand schnell ein Gefühl der Verbundenheit, Offenheit und gegenseitigen Wertschätzung. Die Teilnehmer fanden eine Insel des Krafttankens und einen geschützten Raum für das langsame Erspüren der eigenen Gedanken und Empfindungen vor, an dem auch neue Bande zu anderen Trauernden geknüpft werden konnten.

Einen schönen Abschluss fand der Yogakurs dann an einem verregneten Tag im November, an dem die Teilnehmer viel Wertvolles für sich mit nach Hause nehmen konnten: Jeder hatte mit Unterstützung von Tini und Lena Katharina seine eigene individuelle Übungsreihe für die Yogapraxis zu Hause entwickelt, die am Abschlusstag auch von den Teilnehmern persönlich in der Runde angeleitet werden konnten. Das Teilen in der Gruppe verband nicht nur, sondern machte jeden einzelnen auch stolz, etwas für sich geschafft und kreiert zu haben. Und die Glücksgläser und Tagebücher? Die waren prall gefüllt mit vielen schönen und wohltuenden Momenten.

 

Ein Folgekurs ist aktuell in Planung. Sobald neue Termine feststehen werden diese auf unserer Angebotsseite veröffentlicht.

Social Web
Spendenkonto
Nicolaidis YoungWings Stiftung
IBAN: DE21 5022 0900 0007 6666 05
BIC: HAUKDEFF
Hauck & Aufhäuser